Der erste Höhepunkt des Jahres gehört jetzt schon der Vergangenheit an. Die jährliche Einradnacht hat wie gewohnt an der Loburg stattgefunden. Wie im vergangenen Jahr wurde diese wieder vom Jugendvorstand der Einradgemeinschaft organisiert und durchgeführt. Mit deutlich über 100 Teilnehmern (96 „Einradkids“ und 20 Helfer:innen) war sie wieder außerordentlich gut besucht. 

Ein tolles Programm, bestehend aus verschiedenen Workshops, Spiel & Spaß, Verpflegung mit Rohkost, Kuchen und Pizza, einer Nachtwanderung und einer Einrad-Disco sowie der gemeinsamen Übernachtung in der Sporthalle, hatte wieder einiges zu bieten und zauberte den Teilnehmern:innen oftmals ein strahlendes Lächeln ins Gesicht. Bei den Workshops war für jede „Könnensstufe“ etwas dabei, sodass alle auf ihrem Niveau üben konnten, aber auch Neues lernen konnten. Vom „freien Fahren & Aufsteigen“ bis zum „StandUp“ und „Trial“ war für jeden was dabei. Ein Comeback feierte nach der schon etablierten Knicklicht-Disco die Nachtwanderung, die es zwar schon früher öfter gegeben hat, jedoch in den vergangenen Jahren in Vergessenheit geraten ist. Es ist immer wieder ein Erlebnis mit den Teilnehmer:innen durch die nächtliche Landschaft  rund um die (Lo-)Burg und durch Ostbevern zu spazieren.