Informationspflicht

Informationspflichten gem. Art. 13 und 14 DSGVO

Gem. Artikel 13 und  14 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hat der Verantwortliche einer betroffenen Person, deren Daten er verarbeitet, die in den Artikeln genannten Informationen bereit zu stellen. Dieser Informationspflicht wird durch die nachstehenden Ausführungen nachgekommen.

Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie der gesetzlicher Vertreter
Einradgemeinschaft Münsterland e.V., Badestr. 7, 48231 Warendorf, vertr. d. d. Vorstand
gem. § 26 BGB, Alexandra Sandmann, Maria Droste, Erich Merz und Heinz-Josef Maas
E-Mail:

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten/der Datenschutzbeauftragten

- nicht erforderlich – Für Fragen bitte den Vorstand gem. §26 BGB ansprechen (siehe oben.)

Zwecke, für die personenbezogenen Daten verarbeitet werden

Die personenbezogenen Daten werden für die Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses und des Sport-betriebes jeder Art verarbeitet. Hierzu zählen u.a. die Einladung zur Mitgliederversammlung und sonstige Versammlungen, der Beitragseinzug, die Organisation, Anmeldung und Durchführung von Wettkämpfen und sonstigen Veranstaltungen einschl. der Veröffentlichung von Ergebnissen sowie alle notwendigen und alle erforderlichen Vorgänge, die für eine Anmeldung und Teilnahme eines Betroffenen an Wettkämpfen und Meisterschaften (auch internationaler Art) notwendig sind. Hierzu zählen ausdrücklich auch veranstaltungs-abhängige Mitteilungen, die in Schriftform (per E-Mail) zur Vorbereitung und Durchführung einer Veranstaltung kommuniziert werden.

Ferner werden personenbezogene Daten zur Teilnahme am Wettkampf-, Sport-, Renn- und Turnierbetrieb sowie Fortbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen der Landes- und Bundesfachverbände weitergeleitet. Gleiches gilt für die, durch die Mitgliedschaft in der Einradgemeinschaft Münsterland e.V. begründete vereinsbedingte Mitgliedschaft, in entsprechenden Organisationen.

Darüber hinaus werden personenbezogene Daten im Zusammenhang mit sportlichen Ereignissen einschließlich der Berichterstattung hierüber auf der Homepage des Vereins, in Auftritten des Vereins in sozialen Medien sowie auf Seiten der Fachverbände ver-öffentlicht und an lokale, regionale und überregionale Printmedien übermittelt.

Rechtsgrundlagen, auf Grund derer die Verarbeitung erfolgt

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel zur Erfüllung eines Vertrages gem. Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Bei den Vertragsverhältnissen handelt es sich in erster Linie um die Vereinsmitgliedschaft und die dadurch begründete Mitgliedschaft in Fachverbänden sowie die Teilnahme am Sport- und Wettkampfbetrieb und andere Veranstaltungen (z.B. Fortbildungen, Work-shops) entsprechender Verbände, Vereine und sonstiger Organisationen sowie Fachverbände.

Ein weiteres Vertragsverhältnis wird durch die Anerkennung einer Ausschreibung als Voraussetzung für die Teilnahme an einer Veranstaltung begründet, wenn sich z.B, Nichtvereinsmitglieder für eine durch den Verein ausgerichtete Veranstaltung anmelden.

Die Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet oder in lokalen, regionalen oder überregionalen Printmedien erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen des Vereins (vgl. Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Das berechtigte Interesse des Vereins besteht in der Information der Öffentlichkeit durch Berichtserstattung über die Aktivitäten des Vereins. Hierbei können personenbezogene Daten einschließlich Bildmaterial im Rahmen der Berichterstattung über sportliche Ereignisse und des Vereinslebens im Allgemeinen veröffentlicht werden.

Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten der Mitglieder und sonstiger registrierter Personen, die am Wettkampfbetrieb der Landesfachverbände teilnehmen, werden zum Erwerb einer Lizenz, einer Wertungskarte, eines Spielerpasses  oder sonstiger Teilnahmeberechtigung an den jeweiligen Landesfachverband oder sonstige Fachverbände und Organisationen weitergegeben. Dies gilt insbesondere für Maßnahmen, die der persönlichen Qualifizierung einer betroffenen Person dienen.

Die Bankdaten der Mitglieder, der zahlungspflichtigen Personen (Kontoinhaber) bzw. der gesetzlichen Vertreter werden zum Zwecke des Beitragseinzugs und weitere Lastschriften für Startgelder und sonstige Bestellungen an die Sparkasse Münsterland Ost weitergeleitet.

Für die Mitgliederverwaltung und die vereinsspezifischen und notwendigen allgemeinen Verwaltungstätigkeiten des Vereins können personenbezogene Mitgliederdaten im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung weitergegeben werden (z.B. Vereinsverwaltung, Hosting der Homepage).

Zusätzlich können lokale, regionale und überregionale Printmedien Empfänger personenbezogener Daten einschl. Bildmaterial sein, wenn diese im Rahmen einer öffentlichen Berichterstattung, handeln. Gleiches gilt für die Veröffentlichung von entsprechenden Berichten z.B. auf einer Homepage eines Veranstalters, Ausrichters, Fachverbandes.

Empfänger von personenbezogenen Daten können auch andere Personen, Vereine, Organisationen, Lieferanten oder Dienstleister sein, wenn diese Leistungen erbringen müssen, die für die Durchführung oder Teilnahme an einer Veranstaltung oder der damit verbundenen sonstigen organisatorischen Maßnahmen erforderlich werden. (z.B. Organisation von Übernachtungen, Fahrgemeinschaften, Bestellungen).

Die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung der Dauer

Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Mitgliedschaft gespeichert. Personenbezogene Daten von registrierten Personen werden spätestens fünf 5 Jahre nach der letzten aktiven Nutzung des Registrierten gelöscht. Mit Beendigung der Mit-gliedschaft werden die Datenkategorien gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen weitere zehn Jahre vorgehalten und dann gelöscht. In der Zeit zwischen Beendigung der Mitgliedschaft und der Löschung wird die Verarbeitung dieser Daten eingeschränkt.

Bestimmte Datenkategorien werden zum Zweck der Vereinschronik im Vereinsarchiv gespeichert. Hierbei handelt es sich um die Kategorien Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Zugehörigkeit zu einer Mannschaft, besondere sportliche Erfolge oder Ereignisse, an denen die betroffene Person mitgewirkt hat. Besondere Qualifikationen (z.B. Übungsleiterschein, Jury-Ausbildungen, Lizenzen u.a.) werden ebenfalls gespeichert. Der Speicherung liegt ein berechtigtes Interesse des Vereins an der zeitgeschichtlichen Dokumentation von sportlichen Ereignissen und Erfolgen der Zusammensetzung der Sportler (Staffeln, Kürgruppen, Mannschaften) zugrunde.

Alle Daten der übrigen Kategorien (z.B. Bankdaten, Anschrift) werden mit Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht.

Der betroffenen Person stehen unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzungen die nachfolgenden Rechte zu

  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO,
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,
  • das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO
  • das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die Rechtmäßigkeit
    der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.

 Die Quelle, aus der die personenbezogenen Daten stammen

Die personenbezogenen Daten werden grundsätzlich im Rahmen des Erwerbs der Mitgliedschaft erhoben, für die, die Erhebung personenbezogener Daten notwendig ist.

Personenbezogene Daten von Nichtvereinsmitgliedern werden erstmals erhoben und gespeichert, wenn diese Personen eine erstmalige und passwortgeschützte Registrierung (Passwort wird vom Registrierenden vergeben) vornehmen, die zusätzlich Voraussetzung für die Nutzung des Anmeldeportals auf der Homepage des Vereins ist.

Stand: 10.05.2018